Der Erfolg des Franchising

Was ist Franchising?

Das Wort "Franchise" entstammt dem Französischen, ursprünglich verstand man hierunter die Befreiung von Zöllen und Steuern. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde der Begriff in Frankreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten als staatliche Einräumung eines Privilegs verstanden: Gegen Entgelt durften private Anbieter einen Handel oder eine Produktion betreiben, die im staatlichen Interesse lag.

Später wandelte sich die Bedeutung des Wortes: in kommerzieller Weise das System "eines anderen" nutzen zu dürfen. Franchising gründet auf einer engen und fortlaufenden Zusammenarbeit rechtlich und finanziell selbstständiger und unabhängiger Unternehmen, dem Franchisenehmer und dem Franchisegeber. Der Franchisegeber gewährt seinem Franchisenehmer das Recht, damit auch die Verpflichtung, ein Geschäft entsprechend seinem Konzept zu betreiben, gegen ein direktes oder indirektes Entgelt.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit erhält der Franchisenehmer technische und betriebswirtschaftliche Unterstützung durch den Franchisegeber, er nutzt den Systemnamen, sowie das Know-how des Franchisegebers.

Andere Beispiele für erfolgreiche Franchising-Systeme sind z.B. McDonalds oder OBI.

Kundennähe

Viele unserer Franchisenehmer sind in ihrer Region verwurzelt. Sie kennen die Menschen in ihrer Umgebung mit all ihren Besonderheiten. Unsere Franchisenehmer sind das Gesicht des Pflegebüros Bahrenberg vor Ort. Ein Pflegebüro Bahrenberg ist immer auch Anlaufstelle für seine Kunden und deren Angehörige. Persönliche Beratungen und gesellige Veranstaltungen finden an unseren Standorten statt. Deshalb befinden sich unsere Pflegebüro Bahrenberg Standorte grundsätzlich in den Wohnvierteln oder in Einkaufszeilen. Unsere Nähe zu den Kunden garantiert so kurze Wege und Fahrzeiten, dass unsere Mitarbeiter an einigen Standorten sogar mit dem Fahrrad unterwegs sind.